pflegehinweise

Wenn die Pflegehinweise nicht beachtet werden, können Komplikationen an der tätowierten Körperstelle auftreten. Darum solltest Du unsere Pflegehinweise sehr sorgfältig lesen und befolgen. Bei schwerwiegenden Komplikationen nach dem erfolgten Tätowier-Vorgang ist auf alle Fälle ein Arzt aufzusuchen.

Die Dauer des Heilungsprozesses ist natürlich bei jedem Menschen und auch bei jedem individuellen Tattoo unterschiedlich.

Verschiedene Faktoren haben Einfluss auf die Dauer des Heilungsprozesses, wie z.B. die Körperstelle, die Größe des Tattoos, physischer und psychischer Allgemeinzustand, persönliche Veranlagung und das Immunsystem, allgemeiner Gesundheitszustand und momentane Verfassung und selbstverständlich auch die Sorgfalt bei der Pflege des Tattoos. Zusätzlich wird die Abheilung beeinflusst von der Einnahme diverser Medikamente, von Alkohol- und Drogenkonsum sowie von speziellen Diäten.

Die Abheilzeit beträgt im Normalfall etwa 1 - 2 Wochen und hängt von den oben genannten Faktoren ab. Auf jeden Fall wird die Abheilzeit günstig beeinflusst, wenn Du unsere Pflegehinweise befolgst.

Wenn Du die folgenden Regeln unserer Pflegehinweise beachtest, wirst Du auch in Zukunft sehr viel Freude an Deinem Tattoo haben, denn: So wie es verheilt, wird es später aussehen!

Hinweis 1
Nach etwa 2 - 4 Stunden den Verband entfernen, die tätowierte Körperstelle sorgfältig mit destilliertem Wasser, pH-neutraler Seife und einem sauberen Waschlappen reinigen und trocknen lassen. Wichtig ist dabei, dass auf dem Tattoo keine Blut- oder Salbenreste mehr vorhanden sind. Sollte der Verband an dem Tattoo kleben, mit destilliertem Wasser anfeuchten und vorsichtig entfernen.

Danach gleichmäßig Wundsalbe auftragen und keinen Verband mehr anbringen. Verwende aber nicht zu viel Salbe, es sollte nur ein leichter Salbenfilm auf der tätowierten Körperstelle aufgetragen werden. Verwende keine Salben, die auf Vaseline-Basis aufgebaut sind.

Bevor die tätowierte Körperstelle beginnt trocken zu werden, wieder sorgfältig mit destilliertem Wasser reinigen und gleichmäßig Wundsalbe auftragen. Achte also darauf, dass die Wunde immer eingefettet ist. Reinige und creme das Tattoo in den ersten 3 Tagen mindestens 3 Mal pro Tag ein, danach genügt es, das Tattoo 1 Mal pro Tag zu reinigen und einzucremen. Tue das aber mindestens 14 Tage lang.

Hygiene spielt bei der Pflege die zentrale Rolle. Vor jedem Pflege-Vorgang die Hände gründlich waschen und darauf achten, dass kein Staub oder Schmutz auf das frische Tattoo kommen.
Zwischen den Pflege-Phasen nicht auf die tätowierte Körperstelle drücken oder daran reiben, sondern in Ruhe lassen.
Zwischen den Pflege-Phasen nicht auf die tätowierte Körperstelle drücken oder daran reiben, sondern in Ruhe lassen.

Hinweis 2
Nach ca. 3 - 4 Tagen bildet sich eine Kruste auf der tätowierten Körperstelle. Die Kruste niemals gewaltsam entfernen, sie muss von selbst abfallen (was nach ca. 1 - 2 Wochen geschehen sollte). Es besteht dabei die Gefahr einer erneuten Verletzung der Wunde und auch die Möglichkeit, dass Schmutz in die Wunde eindringen könnte.

Hinweis 3
2 - 3 Wochen lang kein Besuch von Hallenbädern oder Freibädern, kein Vollbad nehmen, besuche keine Solarien und Saunen und vermeide starke Sonnenbestrahlung. Die Wunde könnte aufweichen und es könnten Keime eingeführt werden. Sollte Schwimmen nicht vermeidbar sein, muss das Tattoo mit einem wasserdichten Pflaster oder Verband abgeklebt und danach desinfiziert werden, damit keine Infektion entstehen kann. Beim Duschen darauf achten, dass das Tattoo nicht in Kontakt mit Seife, Shampoo oder Duschgel gerät. Kommt es dennoch dazu, dann das Tattoo mit klarem Wasser abspülen.
Meerwasser wirkt wegen des Jodgehaltes heilend, allerdings sollte die Wunde bereits eine gewisse Grundstabilität aufweisen.

Hinweis 4
Vermeide das Tragen von zu eng anliegender Kleidung (BH-Träger, Gürtel, Socken, ...) an der tätowierten Körperstelle, damit die Wunde nicht zusätzlich gereizt wird.

Hinweis 5
Verwende nur jene Wundsalbe, mit der Du begonnen hast und wechsle nicht die Marke während des Heilungsprozesses. Verwende an Deinem Tattoo weder Cremes noch sonstige Salben, da diese den Heilungsprozess nicht positiv beeinflussen.

Hinweis 6
Wenn das Tattoo zu jucken beginnt, dann bitte niemals Kratzen. Jucken gehört zum Heilungsprozess und ist somit vollkommen normal. Durch das Kratzen könnte auch Farbe verloren gehen.

Hinweis 7
Bei Tattoos in der Fußregion (Fußknöchel, unterer Teil des Schienbeins oder Wadenbeins, etc.) ist es möglich, dass der Fuß anschwillt. Wenn dies geschieht, dann empfehlen wir, das Bein mehrmals täglich hoch zu legen und das Bein weitestgehend zu schonen.

Hinweis 8
Vermeide kurz nach einem neuen Tattoo Reisen in exotische Länder, denn dort ist möglicherweise eine fachgerechte medizinische Versorgung des neuen Tattoos nicht gewährleistet.

Hinweis 9
Sollte eine Entzündung auftreten, ist kein Grund zur Panik gegeben. Eine Entzündung ist eine ganz natürliche Reaktion des Körpers. Kamillenbäder hemmen den Fortschritt der Entzündung und sind förderlich für den Heilungsprozess. In diesem Fall kontaktiere bitte als erstes unser Studio, wir stehen Dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir besitzen ausreichende Erfahrung, um die verschiedenen Reizungen und ihre Ursachen beurteilen und bekämpfen zu können.

 

 

Kontakt

476 INK BY pascal Vojin
Glarnerstrasse 88
8854 Siebnen

E-Mail: info@476ink.ch
Tel: +0041 55 525 58 97

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.